Hinweise für Veranstaltungen

Alle offenen Veranstaltungen und Einladungssportfeste sind anmelde- und genehmigungspflichtig (siehe DLO, Anhang 2, Ziff. 2). Die offenen Veranstaltungen sind

  1. anzumelden beim Sportwart bis spätestens 6 Wochen vor dem Veranstaltungstag auf DLV-Vordruck 2.11. (Antrag auf Genehmigung einer Veranstaltung), und zwar
    Kategorie 1 + 2: vereins-/kreisoffen 2-fach
    Kategorie 3: bezirksoffen 3-fach
    Kategorie 4: landesoffen 4-fach
    Kategorie 5: national 5-fach
    Kategorie 6-8: international 6-fach

    Dem „Antrag auf Genehmigung“ sind drei (!) Ausschreibungen beizufügen.

    Es dürfen nur vom Sportwart genehmigte bzw. befürwortete und dann von der entsprechenden Organisation (Bezirk, NLV, DLV, EAA, IAAF) genehmigte Veranstaltungen durchgeführt werden.
    Die Genehmigung bzw Befürwortung des Kreissportwartes wird den Veranstaltern auf einem Formblatt des NLV-Kreises mitgeteilt. Die Veranstaltung erhält, wie auch alle Verbandsveranstaltungen (Meisterschaften, Bestenkämpfe), eine Veranstaltungsnummer. Die Veranstaltungsnummer ist anzugeben
    a) in der Ausschreibung,
    b) auf dem Veranstaltungsbericht,
    c) auf jeder Seite der Ergebnisliste;

  2. abzumelden spätestens 10 Tage nach der Veranstaltung (bei Veranstaltungen im September/Oktober innerhalb von 6 Tagen!!!).

Für alle Meisterschaftsveranstaltungen (diese werden nicht angemeldet, sondern von der ausrichtenden Organisation <Kreis, Bezirk, NLV oder DLV> festgelegt) gelten ebenfalls die oben genannten Abmeldefristen und Ausführungen zu den Veranstaltungsnummern. Bei allen Meisterschaften ist außerdem von den Ausrichtern eine Abrechnung mit dem Kreiskassenwart vorzunehmen.

Zu der An- und Abmeldung der Einladungssportfeste wird darüber hinaus auf die entsprechenden Bestimmungen der DLO verwiesen.

ERGEBNISLISTEN:

Auf jede Seite der Ergebnisliste gehören Ort, Datum und die Veranstaltungsnummer. Wird eine Veranstaltung an mehreren Tagen durchgeführt, so muß erkenntlich sein, an welchen Tagen die einzelnen Wettbewerbe durchgeführt wurden. Die Wettbewerbe sind in der Ergebnisliste nach Altersklassen und Disziplinen (siehe Reihenfolge in DLO § 7) zu ordnen.

Zu jedem Name (sowohl in Einzel-, Staffel- als auch sonstigen Mannschaftswettbewerben) muß das Geburtsjahr angegeben werden; ebenfalls, soweit vorhanden und bekannt, auch die Startpaß-Nummer (Athleten-Nr.). Bei Mehrkämpfen sind die erzielten Leistungen, bei Manschaftsmehrkämpfen die erreichte Punktzahl jedes in die Mannschaftswertung kommenden Mannschaftsteilnehmers aufzuführen.

Ein Veranstaltungsbericht ist Bestandteil einer jeden Ergebnisliste!!!

Die Windangabe ist nicht zu vergessen!!! Bei den Sprints und Hürdensprints bis einschließlich 200 Meter sowie beim Weit- und Dreisprung gehört, falls der Wind gemessen wurde, zu jedem Ergebnis die Windangabe, d.h. der gemessene Wert muß mit angegeben werden!!!
Die Angaben des genauen Wertes des gemessenen Windes muß lt. Beschluß der AG Wettkampf-wesen des DLV und der Landes-Statistiker seit 1994 mit in die Bestenlisten übernommen werden (ab 2008 auch wieder für die A-Schüler-/innen-klassen, ab 2012: Jugend U16)!!!
Lt. Präsidiums-Beschluß des NLV vom 01.02.2006 ist beim Weitsprung der Schüler/innen B (ab 2012: Jugend U14) im Veranstaltungsbericht anzugeben, ob vom Brett oder aus der Absprungzone gesprungen wurde.